Startunterstützung

Studium erfolgreich abgeschlossen... und jetzt?

Startunterstützung

Beitragvon Stefanus » Fr 2. Dez 2011, 15:05

Hat schon mal jemand eine offizielle Existenzgründungsschulung via Job-Center oder so mitgemacht? Oder musste jemand mal einen förmlichen Businessplan abgeben (Behörde/Bank)? Gibt es da Erfahrungswerte?
Stefanus
 
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 18:51

Advertisement

Re: Startunterstützung

Beitragvon Jan » Mi 28. Dez 2011, 20:22

Ich habe während des Studiums zwei solcher Veranstaltungen besucht.

- ein Existenzgründerseminar der IFU, das vom Bundeswirtschaftsministeriums gefördert wurde (Kosten waren, wenn überhaupt, sehr gering). Das waren 32 Stunden a 45 Minuten. Durch die Länge des Seminars musste man sich immer wieder mit diesen Themen auseinandersetzen, das war gut. Auch in qualitativer Hinsicht habe ich gute Erinnerungen.

- an der Uni Mainz ein Seminar von Stefan Lindemann: "Marketinggrundlagen für Privatmusikerzieher - wie gründe ich eine freiberufliche Existenz", du meine Güte, ich sehe gerade dass das schon 10 Jahre her ist... :shock:

Während dieser Zeit bin ich auch mit dem Begriff "Businessplan" konfrontiert worden, aber das war alles viel zu kompliziert und außerdem brauchte ich ja keinen Kredit da kein Startkapital notwendig war.
Jan
 
Beiträge: 509
Registriert: So 9. Jan 2011, 15:58

Re: Startunterstützung

Beitragvon josquin » Di 31. Jan 2012, 22:47

Hallo Stefanus,

etwas spät meine Antwort, aber vielleicht nützt sie dir noch was.
Ich habe mal Existenzgründungszuschuss beantragt, um meine Arbeitslosigkeit zu beenden. Im Einzelnen musste ich folgendes vorlegen:
1. aussagefähige Beschreibung des Existenzgründungsvorhabens zur Erläuterung der Geschäftsidee (Businessplan);
2. Stellungnahme einer fachkundigen Stelle zur Tragfähigkeit der Existenzgründung (das war dann mein Steuerberater);
3. Umsatz- und Rentabilitätsvorschau;
4. Nachweis der Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung der selbständigen Tätigkeit (das war mein PMP Zeugnis);
5. Anmeldung der selbständigen Tätigkeit beim Finanzamt.
Man sieht, das ist alles sehr auf "Gewerbe" ausgerichtet.
Ich habe dann zusammen mit meinem Steuerberater eine Ertragsvorschau gemacht - und das sollte man wirklich am besten mit einem solchen machen; man braucht ja eh die Stellungnahme einer fachkundigen Stelle (kostet natürlich ein bisschen Geld).
Eine besondere Existenzgründungsschulung musste ich nicht vorweisen.
Es gab dann 9 Monate lang 300 € monatlich und noch mal eine Verlängerung für 6 Monate. Dazu war ein neuer Antrag und ein Bericht über unternehmerische Aktivitäten notwendig.

Gruß
Josquin
josquin
 
Beiträge: 7
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:38

Re: Startunterstützung

Beitragvon DrummerAC » Mo 20. Feb 2012, 18:38

Hey Josquin,

bekommt man diesen Zuschuss denn auch wenn man sich noch in der Ausbildung befindet bzw. vorher noch nicht arbeitslos gemeldet war?

Gruß DrummerAC
DrummerAC
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 16. Feb 2012, 12:39

Re: Startunterstützung

Beitragvon andi1981 » Sa 9. Dez 2017, 22:53

hatte es zu meiner zivi zeit schon bekommen
andi1981
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 04:56


Zurück zu Existenzgründung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast