Bezahlung als Instrumentallehrer

Studium erfolgreich abgeschlossen... und jetzt?

Re: Bezahlung als Instrumentallehrer

Beitragvon Stefanus » So 30. Aug 2015, 19:35

@Bernd
Solche Zahlen sind nimmer mit Vorsicht zu genießen. Durchschnittswerte sind immer gefährlich. Interessant ist ja auch die Streuung nach oben und unten. Wenn ich mir z.B. die Stundensätze bei freien IT'lern so ansehe, da geht es aber um ganz andere Summen. Bei best. Fachanwälten auch. Andere Anwälte hingegen krebsen mit ihrer kleinen Landkanzlei immer kurz vor der Hartz-IV-Grenze rum.
Und wie Du auf die 2000 € kommst, erschließt sich mir auch nicht sofort. Irgendeine Zahl aus den Weiten des Weltalls geholt?
Aber grundsätzlich stimme ich Dir zu, das Niveau in unserer Branche - also, einkommenstechnisch jetzt - ist meistens unterirdisch.
Und wie schon öfter an anderen Stellen geschrieben - ja, ich möchte mittlerweile auch nicht mehr dem studentischen Lifestyle huldigen müssen. Mein Mopped musste grad für 1500 Öcken repariert werden, aber das will ich mir dann auch gönnen können!!!

@Aniri
Ohhhh, das kenne ich, unangenehme Gespräche zu vermeiden, ohhhh ja....... ;)
Stefanus
 
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 18:51

Advertisement

Re: Bezahlung als Instrumentallehrer

Beitragvon andi1981 » Sa 9. Dez 2017, 22:51

bei uns in der Umgebung rgbg liegt der monatliche preis bei 60-79 Euro für 4 x 30 min...
andi1981
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 04:56

Vorherige

Zurück zu Existenzgründung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast